The Henk Tank Squad

Greenest wird Angegriffen

Von Ratten und Drachen

Henk, Othan und Caelynn sind Reisende mit dem gleichen Ziel: Sie wollen alle nach Greenest, wenn auch aus verschiedenen Gründen. 

Als sie am Abend endlich in Sichweite von Greenest gelangen sehen sie Rauch aufsteigen und einen blauen Drachen über dem Städtchen kreisen. Greenest wird angegriffen! Selbstlos stürmen sie los um kommen so gerade noch rechtzeitig um Linan Swift zu helfen ihrer Familie die Flucht in die Burg zu ermöglichen. Sobald sich die Gruppe wieder etwas erholt hat, schlagen sie und weitere Dorfbewohner sich ebenfalls zur Burg durch, bevor diese von den Angreifern vollständig umschlossen wird.  

Auf der Burgmauer finden Sie den verletzen und notfallmässig verarzteten Gouverneur Tarban Nighthill der in Greenest das Sagen hat. Er ist froh, dass die Gruppe zusammen mit den Dorfbewohnern noch in die Burg gelangen konnte, macht sich aber Sorgen um die Zurückgebliebenen. Nighthill ist sicher, dass sie die Burg halten können. Das andere was ihm Sorgen macht ist die Mühle, wo sich die ganzen Getreidevorräte befinden. Eine Gruppe von Angreiffern scheint diese anzünden zu versuchen. Er würde ausserdem ganz gerne wissen, wer die Angreiffer eigentlich sind und warum sie gerade Greenest überfallen, es wäre also von Vorteil einen Gefangenen zu haben, den man verhören könnte… Er schickt die Gruppe zum Kastellan Escobert dem Roten, da er die Burg besser kennt und vielleicht eine Idee hat, wie sie ungesehen raus könnten.  Merlo, ein schweigsamer und unauffällig Mensch, der sich alleine nicht wieder rausgetraut hat, begleitet sie.

Escobert ist ein Zwerg mit zottigem rotem Haar. Er sagt, dass es einen kleinen Seitenausgang gibt, welcher aber gerade unter Angriff steht. Er erinnert sich auch an einen Tunnel, welcher für den Falle einer Belagerung angelegt wurde um weiterhin an frisches Wasser zu kommen. Der Tunnel führt vom Keller unterirdisch bis zum Flussufer.  Escobert übergibt ihnen einen alten rostigen Schlüssel und eine Wegbeschreibung zum Tunnel.

Im Tunnel werden die Helden von einem riesigen Rattenschwarm angegriffen den sie unabsichtlich aufgeschreckt haben. Am Ende des Tunnels finden sie sich vor einem rostigen Gitter. Der Schlüssel passt zwar ins Schloss, aber das Schloss ist bereits so fest verwittert, dass es sich durch den Schlüssel nicht öffnen lässt und der Schlüssel, welcher ebenfalls nicht im besten Zustand ist, abbricht. Mit Hilfe einer Brechstange welche Caelynn bei zufälligerweise bei sich trägt schaffen sie es trotzdem das Gitter zu öffnen, wenn auch nicht geräuschlos. Draussen werden sie bereits von drei Plünerern erwartet, welche sie gehört haben und einen Hinterhalt legen wollten. Die Gruppe schafft es alle drei zu überwältigen ohne sie umzubringen. Gefesselt (und geknebelt) bringen sie die drei zu Nighthill zum Verhör zurück.

 

 

Comments

aryavie aryavie

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.